Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
  
       


                                                



Analysis I
 (297)
   
I. Mengen & Abbildungen
 (24)
   
II. Vollständige Induktion
 (20)
   
III. Komplexe Zahlen
 (16)
   
IV. Folgen & Konvergenz
 (20)
   
V. Konvergenz von Funktionen
 (7)
   
VI. Stetigkeit
 (16)
   
VII. Elementare Funktionen I
 (20)
   
VIII. Differentiation
 (38)
   
IX. Höhere Ableitungen
 (18)
   
X. Elementare Funktionen II
 (23)
   
XI. Integration
 (38)
   
XII. Fourieranalysis
 (16)
   
XIII. Reihen
 (15)
   
XIV. Potenzreihen
 (8)
   
XV. Klausurtraining
 (18)






     __________________

     Insgesamt 1449  Tutorien
Startseite » Katalog » Analysis I » XIII. Reihen » » 13.3.3.1 Aufgabe zum Quotientenkriterium für Reihen
Erstes Vorheriges Tutorium 9 von 15 Nächstes Letztes




Titel des Tutoriums:
13.3.3.1 Aufgabe zum Quotientenkriterium für Reihen
 
Name des Tutors:
Tutor Jens


Beschreibung des Tutoriums:
In diesem Video üben wir das Quotientenkriterium an einer konkreten Aufgabe.

 

Notwendige Grundlagen:

Quotienrenkriterium für Reihen

 

Tags:
Unendliche, Reihe, Summe, Folge, Partialsumme, Konvergenz, Divergenz, Limes, gegen, unendlich, konvergent, divergent, Regeln, Rechenregeln, Quotienten, Kriterium, Quotientenkriterium,

 

Support:
Habt Ihr Fragen zu diesem Video?
Stellt sie einfach einem unserer Tutoren unter fragen[ät]onlinetutorium.com



Evaluation
Eingereicht von: davux am 06.03.2014
Hallo!

Gelin scheint nicht richtig zugehört zu haben. Es geht um den Limes über einen Betrag, weshalb auch der Faktor (-1), der durch kürzen von (-1)^(k+1)/(-1)^k übrigbliebe, garkeine Rolle mehr spielt.
Mir geht es aber um etwa 7:30, wo vieles weggekürzt ist. Hier bleibt doch lediglich (k+2)/2(k+1), dann wird 1/2 rausgezogen und mit der Grenzwertbetrachtung fortgefahren. Könnte man nicht k jeweils aus den Klammern herausziehen, so dass man k(1+2/k)/2k(1+2/k) erhält, wo sich wiederum vieles kürzen ließe, so dass nur noch die Grenzwertbetrachtung über 1/2 zu tätigen wäre, d.h. einem Ausdruck ohne k, einer Konstanten? Oder wirkt es nur so, als wäre es richtig, weil sich zufällig der gleiche Grenzwert ergibt?

Grüße,
davux

Eingereicht von: Gelin am 13.02.2014
Hallo,
ich finde super toll was du machst. Ich hab da einen kleinen Fehler gesehen, der ändert nix aber da hast du oben (-1)^(n+1) und unten (-1)^n also es fehlt da ein Minus, denn (-1)^n geht weg und bleib -1 übrig =D. Also der Limis ist -1/2 _1 konvergiert trotzdem

Eingereicht von: Tutor Jens am 23.06.2013
Sorry, hier kann man den Math-Mode leider nicht sehen. Unter dem folgenden Link könnt ihr alles super erkennen:

Post 3 unter

http://www.onlinetutorium.com/forum/topic.php?tid=49&-
;page=1

Mehr Bewertungen lesen! Write your own
 review on this product
Durchschnittliche Bewertung: Zeige 3 von 6 Bewertungen


Erstes Vorheriges Tutorium 9 von 15 Nächstes Letztes
Dieses Tutorium wurde bereits 26059 Mal besucht!